Francis hat die Flucht aus Westafrika überlebt. Als er an einem Strand im Süden Europas erwacht, ist er entschlossen, von nun an ein geregeltes, anständiges Leben zu führen. Doch das Berlin von heute, in dem er landet, geht mit dem Staatenlosen ohne Arbeitserlaubnis nicht weniger erbarmungslos um, als es Lohnarbeiter Franz Biberkopf in Döblins Klassiker der deutschen Literatur erlebt hat. Und so widersetzt sich Francis zunächst zwar dem Angebot, in der Hasenheide mit Drogen zu dealen, gerät aber in den Einflussbereich von Reinhold, seinem neurotischen, sexsüchtigen Kumpel und Quartiergeber. Als Francis die Clubbesitzerin Eva und – einige einschneidende Erlebnisse später – das Escort-Girl Mieze kennenlernt, scheint er erstmals etwas zu verspüren, das er bisher nicht kannte und das besonders Reinhold ihm nicht gönnt: ein wenig Glück. Wie seine literarische Vorlage handelt auch der zeitgenössische Berlin Alexanderplatz von Gesellschaft und Außenseitertum, Wunsch und Travestie. Fassbinders Version nicht unähnlich, ist Qurbanis Epos eine düstere Reise durch die „dunkle Nacht der Seele“ – und nicht zuletzt durch ein atmosphärisch authentisch eingefangenes Exil: Berlin.
von Burhan Qurbani
Mit Welket Bungué, Jella Haase, Albrecht Schuch, Joachim Król, Annabelle Mandeng, Nils Verkooijen, Richard Fouofié Djimeli, Thelma Buabeng, Faris Saleh, Michael Davies
Deutschland / Niederlande 2020 Deutsch,  Englisch 183’ Farbe Weltpremiere Altersfreigabe FSK 16

Mit

  • Welket Bungué (Francis)
  • Jella Haase (Mieze)
  • Albrecht Schuch (Reinhold)
  • Joachim Król (Pums)
  • Annabelle Mandeng (Eva)
  • Nils Verkooijen (Berta)
  • Richard Fouofié Djimeli (Ottu)
  • Thelma Buabeng (Amira)
  • Faris Saleh (Masud)
  • Michael Davies (Bantu)

Stab

RegieBurhan Qurbani
BuchMartin Behnke, Burhan Qurbani
KameraYoshi Heimrath
MontagePhilipp Thomas
MusikDascha Dauenhauer
Sound DesignMichel Schöpping
TonSimone Galavazi, Gaby de Haan
Production DesignSilke Buhr
KostümAnna Wübber
MaskeMarcela Barreto
RegieassistenzDavid Houfek
CastingSuse Marquardt, Alexandra Koknat
HerstellungsleitungSophie Cocco, Michael Jungfleisch
Produzent*innenLeif Alexis, Jochen Laube, Fabian Maubach
Co-Produzent*innenLeontine Petit, Erik Glijnias
RedaktionBurkhard Althoff, Olaf Grunert
Co-ProduktionLemming Film, Amsterdam
ZDF und Arte, Mainz

Produktion

Sommerhaus Filmproduktion

Berlin, Deutschland

+49 30 69505090

Weltvertrieb

Beta Cinema

Oberhaching, Deutschland

+49 89 673469828

www.betacinema.com www.betacinema.com

Burhan Qurbani

Die Eltern des 1980 geborenen Filmemachers flohen 1979 als politisch Verfolgte aus Afghanistan nach Deutschland. Durch die Arbeit seines Vaters bei der US-Armee wuchs er in verschiedenen deutschen Städten auf. Nach ersten Erfahrungen am Staatstheater Stuttgart und am Stadttheater Hannover nahm er 2002 sein Studium der Spielfilm-Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg auf. Sein Diplomfilm Shahada lief 2010 im Wettbewerb der Berlinale, sein zweiter Spielfilm Wir sind jung. Wir sind stark. eröffnete 2014 das Filmfest in Rom und die Hofer Filmtage. Beide Filme wurden mehrfach ausgezeichnet.

Filmografie

2007 Illusion 2010 Shahada · Krieger ohne Feind 2014 Wir sind jung. Wir sind stark. 2020 Berlin Alexanderplatz

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2020