En kärlekshistoria

A Swedish Love Story
Ein heller Sommertag in Schweden. Der 15-jährige Pär besucht mit seiner Familie den Großvater im Krankenhaus. Gemeinsam unternehmen sie einen Ausflug in ein kleines Café im Park. Dort feiert die 14-jährige Annika mit ihrer Familie den Geburtstag des Kindermädchens Eva. Durch einen Zufall finden sich die beiden Familien aus unterschiedlichen sozialen Schichten plötzlich an benachbarten Tischen wieder. In der Schlange an der Bar nehmen sich Annika und Pär zum ersten Mal wahr und werfen sich immer wieder heimliche Blicke zu. In der wunderschönen Landschaft eines idyllischen schwedischen Sommers verlieben sich die zwei Heranwachsenden zaghaft ineinander. Jenseits sozialer Schranken schaffen sie sich ihre eigene Welt, die im krassen Gegensatz zu den gestörten Beziehungen, der Desillusionierung und dem Weltschmerz der Erwachsenenwelt steht, die sie umgibt. Roy Anderssons Spielfilmdebüt, das 1970 auf der Berlinale uraufgeführt wurde, ist ein sonniger, optimistischer Film, dessen eindrückliche Bildsprache die Zartheit der Geschichte spiegelt.
von Roy Andersson
Mit Ann-Sofie Kylin, Rolf Sohlman, Anita Lindblom, Bertil Norström, Lennart Tellfelt, Margreth Weivers
Schweden 1970 Schwedisch 114’ 2K DCP

Mit

  • Ann-Sofie Kylin (Annika)
  • Rolf Sohlman (Pär)
  • Anita Lindblom (Eva)
  • Bertil Norström (John)
  • Lennart Tellfelt (Lasse)
  • Margreth Weivers (Elsa)

Stab

Regie, BuchRoy Andersson
KameraJörgen Persson
MontageKalle Boman
MusikBjörn Isfalt
Sound DesignOwe Svensson
AusstattungLars Wallén
KostümPer Lekang
MaskeElisabeth Orrheim
Production ManagerWaldemar Bergendahl
Produzent*inRolf Larsson

Produktion

AB Europa Film

Schweden

Weltvertrieb

Coproduction Office

Paris, Frankreich

+33 1 56026000

coproductionoffice.eu coproductionoffice.eu

Roy Andersson

Geboren 1943 in Göteborg. Ein Jahr nach seinem Studienabschluss an der schwedischen Filmhochschule wurde sein Debütfilm, A Swedish Love Story, 1970 auf der Berlinale gezeigt. Nach mehreren Jahren als Werbefilmer gründete er die Produktionsfirma Studio 24 und drehte mehrere Kurzfilme. Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach wurde in Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet. Für Über die Unendlichkeit gewann er dort 2019 den Silbernen Löwen für die beste Regie.

Filmografie (Auswahl)

1970 En kärlekshistoria (A Swedish Love Story) 1975 Giliap 1987 Någonting har hänt (Something Happened); Kurzfilm 1991 Härlig är jorden (World of Glory); Kurzfilm 2000 Sånger från andra våningen (Songs from the Second Floor) 2007 Du levande (You, The Living) 2014 En duva satt på en gren och funderade på tillvaron (A Pigeon sat on a branch reflecting on existence) 2019 Om det oändliga (About Endlessness)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2020