Zwei imposante Persönlichkeiten stehen im Mittelpunkt dieses hochatmosphärischen Dramas: die Horrorautorin Shirley Jackson und ihr Ehemann, der Literaturkritiker und Collegeprofessor Stanley Hyman. Als ein junger Doktorand und seine schwangere Frau – Fred und Rose Nemser – im Herbst 1964 bei den Hymans einziehen, verfallen sie schnell dem Zauber ihrer brillanten und unkonventionellen Gastgeber. Doch Shirleys Bedürfnis nach Stoff für ihr Schreiben entpuppt sich als gefräßiges Biest, das schon bald die Beziehung des jungen Paares bedroht. Eine ganze Gruppe überaus kreativer Köpfe steht hinter diesem schaurigen Vergnügen. Dazu zählt Regisseurin Josephine Decker, die mit jeder neuen Arbeit die beeindruckende Mischung aus Mut und Sensibilität, die sie auszeichnet, noch verfeinert. Elisabeth Moss gelingt eine wunderbar verstörende Darstellung der Shirley Jackson, die erst kürzlich als eine der wichtigsten Protagonistinnen der US-amerikanischen Horrorliteratur wiederentdeckt wurde und auf deren Leben der Film lose basiert. Ihre komplizierte Psyche durchdringt den Film und lässt uns mit einem Schwindelgefühl zurück, als stünden wir selbst unter ihrem bösen Bann.
von Josephine Decker
Mit Elisabeth Moss, Michael Stuhlbarg, Odessa Young, Logan Lerman
USA 2020 Englisch 106’ Farbe

Mit

  • Elisabeth Moss (Shirley)
  • Michael Stuhlbarg (Stanley)
  • Odessa Young (Rose)
  • Logan Lerman (Fred)

Stab

RegieJosephine Decker
BuchSarah Gubbins
KameraSturla Brandth Grovlen
MontageDavid Barker
MusikTamar-Kali
Sound DesignLeslie Shatz
TonPam DeMetrius-Thomas
Production DesignSue Chan
KostümAmela Baksic
Produzent*innenChristine Vachon, David Hinojosa, Sue Naegle, Sarah Gubbins, Jeffery Soros, Simon Horsman, Elisabeth Moss
Ausführende*r Produzent*inMartin Scorsese

Produktion

Killer Films

New York, USA

+1 212 4733950

LAMF

Los Angeles, USA

+1 424 3438760

Weltvertrieb

Cornerstone Films

London, Vereinigtes Königreich

+44 203 4577257

cornerstonefilm.com cornerstonefilm.com

Josephine Decker

Josephine Deckers Spielfilm Shirley feierte 2020 seine Weltpremiere auf dem Filmfestival in Sundance, wo sie den U.S. Dramatic Special Jury Award for Auteur Filmmaking gewann. Madeline’s Madeline wurde 2018 in Sundance uraufgeführt und im selben Jahr auf der Berlinale gezeigt. Ihre ersten beiden Spielfilme liefen 2014 im Berlinale Forum. Sie arbeitet auch als Fernsehregisseurin, Dokumentarfilmerin, Performance-Künstlerin, Akkordeonspielerin, Schauspielerin, Universitätsdozentin und Leiterin einer Künstlerresidenz. Sie wurde 1981 in London geboren.

Filmografie

2005 Naked Princeton; 29 Min. · Naked Princeton; Kurzfilm 2008 Bi the Way; Dokumentarfilm · Bi the Way; 85 Min., Co-Regie: Brittany Blockman 2011 Me the Terrible; 11 Min. 2009 Where Are You Going, Elena?; Kurzfilm 2010 Sqeezebox; Kurzfilm 2014 Butter on the Latch; 72 Min., Forum 2014 · Thou Wast Mild and Lovely; 76 Min., Forum 2014 · Thou Wast Mild and Lovely 2012 Me the Terrible; Kurzfilm 2013 Butter on the Latch 2017 The Nothing is Coming; 10 Min. · Flames; Dokumentarfilm · Mosaic 2018 Madeline’s Madeline · Madeline’s Madeline · The Mask Task; Kurzfilm 2020 Shirley

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2020