The American Sector

Quer über die USA verteilt findet man Dutzende Betonstelen. Einige werden andächtig in Ehren gehalten, andere sich selbst überlassen. Es sind stumme Zeugen eines bizarren Scherzes, den sich die Geschichte erlaubt hat: Teile der Berliner Mauer, die amerikanische Institutionen oder Privatleute in den vergangenen 30 Jahren gesammelt haben. In Zeiten, in denen so viel über öffentliches Gedenken debattiert wird, vermessen Courtney Stephens und Pacho Velez mit ihrer akribischen, anthropologisch-urbanistischen Bestandsaufnahme eine vergangene Weltordnung, deren Überreste nun in den USA zu finden sind. Die 3,5 Meter hohen Betonteile bleiben standhaft wie Soldaten, denen niemand gesagt hat, dass der Krieg vorbei ist. Totempfählen gleich scheinen sie sich in den unwahrscheinlichsten Umgebungen zu behaupten und immer noch Geschichte wachrufen zu können. Gleichzeitig regen sie zum Nachdenken über die Gegenwart an: The American Sector fragt, was aus dem Symbol wurde, das Berlin einst für die Welt war, nachdem das scheußliche Wahrzeichen, die Mauer, verschwunden war oder der Musealisierung anheimfiel. Wurde das historische Potenzial, für das der Mauerfall steht, sinnvoll genutzt oder vertan?
von Courtney Stephens, Pacho Velez USA 2020 Englisch,  Deutsch 70’ Farbe, 2K DCP Weltpremiere Dokumentarische Form

Stab

RegieCourtney Stephens, Pacho Velez
KameraPacho Velez
MontageDounia Sichov, Courtney Stephens
Sound DesignMaile Colbert
Produzent*inPacho Velez
Ausführende Produzent*innenJoe Poletto, Sam Roseme

Produktion

Asterlight

New York, USA

+1 212 4330158

indieglobal.com/asterlight/ indieglobal.com/asterlight/

Courtney Stephens

Die Dokumentarfilm- und Experimentalfilmregisseurin studierte am American Film Institute und reiste als Fulbright-Stipendiatin nach Indien. Ihre Arbeiten, in denen sie sich mit den Themen Sprache und Geografie beschäftigt, wurden unter anderem auf Filmfestivals in New York und Dhaka gezeigt.

Filmografie

2015 Ida Western Exile; Kurzfilm 2017 Labial Quintet; Kurzfilm 2018 Mixed Signals; Kurzfilm 2020 The American Sector; Co-Regie: Pacho Velez

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2020

Pacho Velez

Der Regisseur studierte am California Institute of the Arts. In seinen Dokumentarfilmen beschäftigt er sich mit dem gesellschaftlichen Einfluss von Technologien. Sie wurden beim New York Film Festival, beim Toronto International Film Festival und auf CNN gezeigt. Sein Spielfilmdebüt, Manakamana, wurde in Locarno mit dem Goldenen Leoparden ausgezeichnet. Velez unterrichtet Film an der New School in New York.

Filmografie

2013 Manakamana; Co-Regie: Stephanie Spray 2017 The Reagan Show 2020 The American Sector; Co-Regie: Courtney Stephens

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2020