Sengende Sommerhitze in einer sterilen Reihenhaussiedlung im Speckgürtel Roms. Hier lebt so manche Familie, die nirgendwo mehr dazugehört. Es herrscht eine rätselhafte Beklommenheit. Die Stimmung kann jederzeit explodieren. Die Eltern sind dauerfrustriert, weil sie nicht aus einer besseren Vorstadt stammen und die Art von Bürgerlichkeit, die sie sich erhofft haben, für sie unerreichbar ist. Doch die Kinder sind die wahren Protagonisten einer Erschütterung, die die ganze Siedlung in den Kollaps treibt. Die Brüder D’Innocenzo, deren erster abendfüllender Spielfilm La terra dell’abbastanza 2018 zu den Entdeckungen im Panorama gehörte, haben einen wilden und erstaunlich reifen Film gedreht, der die Bitterkeit von Kurt Vonneguts Amerikabild mit einer volkstümlich-menschlichen Ironie verbindet, wie wir sie aus Sergio Cittis Filmen kennen. In den Beziehungen und Geschehnissen, die die Regisseure stringent in Szene setzen, glimmt eine beinahe atavistische Wut auf. Süßlich und sarkastisch geleitet ein zwielichtiger Erzähler uns durch das düstere Märchen: eine Geschichte über Frauen und Männer, die allzu früh erleben müssen, wie ihre Träume und Hoffnungen auf der Strecke bleiben.
von Fabio & Damiano D’Innocenzo
Mit Elio Germano, Barbara Chichiarelli, Lino Musella, Gabriel Montesi, Max Malatesta, Tommaso Di Cola, Giulietta Rebeggiani, Justin Korovkin, Giulia Melillo, Laura Borgioli
Italien / Schweiz 2020 Italienisch 98’ Farbe Weltpremiere

Mit

  • Elio Germano (Bruno Placido)
  • Barbara Chichiarelli (Dalila Placido)
  • Lino Musella (Professor Bernardini)
  • Gabriel Montesi (Amelio Guerrini)
  • Max Malatesta (Pietro Rosa)
  • Tommaso Di Cola (Dennis Placido)
  • Giulietta Rebeggiani (Alessia Placido)
  • Justin Korovkin (Geremia Guerrini)
  • Giulia Melillo (Viola Rosa)
  • Laura Borgioli (Ada Tartaglia)

Stab

Regie, BuchFabio & Damiano D'Innocenzo
KameraPaolo Carnera
MontageEsmeralda Calabria
Sound DesignFabio Pagotto
TonMarc Thill
Production DesignEmita Frigato, Paola Peraro, Paolo Bonfini
KostümMassimo Cantini Parrini
MaskeDiego Prestopino
CastingGabriella Giannattasio, Davide Zurolo
RegieassistenzFabio Simonelli
Production ManagerGiorgio Gasparini
Produzent*innenAgostino Saccà, Giuseppe Saccà
Ausführende*r Produzent*inSalvatore Pecoraro
Co-Produzent*innenPaolo Del Brocco, Tiziana Soudani, Michaela Pini, Gabriella de Gara, Giovanni Cova
Co-ProduktionRai Cinema, Rom
Vision Distribution, Rom
Amka Films Production, Savosa
QMI, Mailand

Produktion

Pepito Produzioni

Rom, Italien

Weltvertrieb

The Match Factory

Köln, Deutschland

+49 221 5397090

www.the-match-factory.com www.the-match-factory.com

Fabio & Damiano D’Innocenzo

Die Regisseure und Autoren Fabio und Damiano D’Innocenzo wurden 1988 in Rom geboren. Ihre Kindheit in einem Vorort von Rom verbrachten sie mit Fotografieren, Gedichteschreiben und Malerei. Ohne eine formelle Ausbildung erhalten zu haben, produzierten sie Videoclips, Filme für Fernsehen und Kino sowie ein Theaterstück. Mit La terra dell’abbastanza gaben sie 2018 ihr Spielfilmdebüt als Regisseure im Panorama. Der Film wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Nastro D’Argento in drei Kategorien. 2019 veröffentlichten sie die Gedichtsammlung „Mia madre è un’arma“ („Meine Mutter ist eine Waffe“).

Filmografie

2018 La terra dell'abbastanza · La terra dell'abbastanza 2020 Favolacce (Bad Tales)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2020