Pari

Als die Iranerin Pari mit ihrem älteren, streng religiösen Ehemann in Athen ankommt, um den erwachsenen Sohn zu besuchen, holt der seine Eltern nicht wie versprochen vom Flughafen ab. Auch unter der Adresse, die sie von ihm haben, ist er nicht zu finden. Die beiden machen sich auf die Suche nach ihrem Sohn und sehen sich mit einer Stadt in politischem Aufruhr konfrontiert, in der Straßenkämpfe und brennende Barrikaden ihnen die Wege versperren. Weil ihr Mann kein Wort Englisch spricht, rutscht die traditionell lebende Muslima in eine neue Rolle. Immer selbstständiger betreibt sie die nicht enden wollende, verzweifelte Suche nach dem Sohn, schließt dabei unerwartete Allianzen mit Fremden, und mobilisiert ungeahnte Kräfte.
Während sich die Straßen mit Rauch füllen und den Passant*innen und Demonstrierenden die Aussicht vernebeln, wächst bei Pari der Durchblick: Siamak Etemadis erster Langfilm erzählt in einem konzentrierten Stadt- und Menschenporträt von unterschiedlichen Kulturen, von Emanzipation, vom Erwachen eines politischen Bewusstseins und davon, dass es nie zu spät ist, den Mut in sich selbst zu finden.
von Siamak Etemadi
Mit Melika Foroutan, Shahbaz Noshir, Sofia Kokkali, Lena Kitsopoulou, Argyris Padazaras, Dimitris Xanthopoulos
Griechenland / Frankreich / Niederlande / Bulgarien 2020 Farsi,  Englisch,  Griechisch 101’ Farbe Weltpremiere

Mit

  • Melika Foroutan (Pari)
  • Shahbaz Noshir (Farrokh)
  • Sofia Kokkali (Zoe)
  • Lena Kitsopoulou (Nawal)
  • Argyris Padazaras (Anarchist)
  • Dimitris Xanthopoulos (Segler)

Stab

Regie, BuchSiamak Etemadi
KameraClaudio Bolivar
MontagePanos Voutsaras
MusikAvia
TonBoris Trayanov, Vincent Sinceretti, Jan Schermer
SzenenbildWilbert van Dorp
KostümMayou Trikerioti
MaskeValentin Valov
RegieassistenzMiltos Ntzounis
CastingMakis Gazis
ProduktionsleitungKostas Sfakianakis
Produzent*innenKonstantinos Kontovrakis, Giorgos Karnavas
Co-Produzent*innenGabrielle Dumon, Frans van Gestel, Laurette Schillings, Arnold Heslenfeld, Boris Chouchkov, Victor Couchkov Jr., Dan Wechsler, Jamal Zeinal Zade, Dimitris Kontovrakis
Co-ProduktionLe Bureau, Paris
TopKapi Films, Amsterdam
The Chouchkov Brothers, Sofia
Bord Cadre Films, Genf
Biokon, Athen

Produktion

Heretic

Athen, Griechenland

+30 210 6005260

www.heretic.gr www.heretic.gr

Weltvertrieb

Heretic Outreach

Athen, Griechenland

+30 210 6005260

heretic.gr/about-heretic-outreach/ heretic.gr/about-heretic-outreach/

Siamak Etemadi

Der in Teheran geborene Regisseur zog 1995 nach Athen, wo er auch heute als iranisch-griechischer Staatsbürger lebt. Nach seinem Filmstudium in Athen arbeitete er zunächst als Regieassistent an zahlreichen Filmen, TV-Serien und Dokumentationsreihen mit und trat gelegentlich als Schauspieler in Film- und Theaterrollen in Erscheinung. Sein Kurzfilm Cavo d’oro feierte 2012 auf dem Filmfestival in Locarno Premiere, wurde für den Kurzfilmpreis des Los Angeles Greek Film Festivals nominiert und lief in Griechenland regulär im Kino. Pari ist sein Langfilmdebüt.

Filmografie

2001 Vignette; Kurzfilm 2003 Paramithas; Kurzfilm 2012 Cavo d’oro; Kurzfilm 2020 Pari; Panorama

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2020