Laila aur satt geet

The Shepherdess and the Seven Songs
Die zeitlose Geschichte der Wanderhirtin Laila ist inspiriert von der Dichtung der kaschmirischen Mystikerin Lalleshwari, die im 14. Jahrhundert lebte und auch als Lalla bzw. Lal Ded bekannt ist, und spielt vor dem Hintergrund des Kaschmir-Konflikts. Obwohl sie Tanvirs Frau wird, zieht Laila die Blicke des gesamten Stammes und vor allem die des Gendarmen Mushtaq auf sich, der sie unbedingt erobern will. In einer herrlichen Himalaya-Landschaft, in der Polizei und Militär jede Bewegung und alle Grenzen streng überwachen, beginnt ein amouröser Schlagabtausch, der außer Kontrolle gerät. Nachstellungen und Verführung, Spott und Versuchung – Singh lässt sich bis in den Erzählaufbau von der volkstümlichen Vorlage anregen. In der ländlich gefärbten Sprache des klassischen indischen Kinos, unterlegt mit traditionellen Motiven und Gesängen, schildert er den Weg seiner Protagonistin. Der Film ist eine Hommage an eine höchst moderne Frauenfigur, die ihr Schicksal und Begehren selbst in die Hand nimmt.
von Pushpendra Singh
Mit Navjot Randhawa, Sadakkit Bijran, Shahnawaz Bhat, Ranjit Khajuria, Mohammed Yasin
Indien 2020 Gojri,  Hindi 96’ Farbe Weltpremiere

Mit

  • Navjot Randhawa (Laila)
  • Sadakkit Bijran (Tanvir)
  • Shahnawaz Bhat (Mushtaq)
  • Ranjit Khajuria (Inspektor)
  • Mohammed Yasin (Onkel)

Stab

Regie, BuchPushpendra Singh
KameraRanabir Das
MontageSamarth Dixit
MusikNaren Chandavarkar, Benedict Taylor
Sound DesignAjit Singh Rathore
TonAjit Singh Rathore
Production DesignYogesh Kumar Langayan
KostümJasmine Kaur
RegieassistenzRahul Pawar
CastingPushpendra Singh
Production ManagerRahul Pawar
Produzent*innenGulab Singh Tanwar, Sanjay Gulati, Ajit Singh Rathore, Pushpendra Singh
Ausführende*r Produzent*inPushpendra Singh

Produktion

Saarthi Entertainment

Mumbai, Indien

+91 987 1379477

Crawling Angel Pictures

Delhi, Indien

+91 98 10082291

ASR Films

Mumbai, Indien

+91 98 20688112

Marudhar Arts

Pune, Indien

+91 9167822279

Pushpendra Singh

Geboren 1978 in Sainyaa, nahe Agra, Indien. Nach einem Studium am Film and Television Institute of India in Pune arbeitete er zunächst als Schauspieler und Regieassistent. 2014 zeigte er sein Regiedebüt, Lajwanti, im Forum. Sein zweiter abendfüllender Spielfilm, Ashwatthama, feierte im New-Currents-Wettbewerb des Filmfestivals Busan Premiere, der Hybridfilm Maru ro moti lief auf dem Internationalen Dokumentarfilmfestival Amsterdam.

Filmografie

2014 Lajwanti (The Honour Keeper) 2017 Ashwatthama 2019 Maru ro moti (Pearl of the Desert) 2020 Laila aur satt geet (The Shepherdess and the Seven Songs)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2020