Last and First Men

Last and First Men ist ein Film ohne Menschen, aber mit drei ganz besonderen Protagonisten: den in Beton gegossenen Zeugnissen des jugoslawischen Brutalismus, Tilda Swintons Stimme und der Musik des isländischen Komponisten Jóhann Jóhannsson, der die Soundtracks für Sicario und Arrival schuf und 2018 im Alter von 48 Jahren starb. Jóhannsson drehte etliche Super-8- und 16mm-Kurzfilme und verwendete auch bei der Aufführung seiner Werke häufig visuelle Elemente. Auf die Idee zu seinem ersten abendfüllenden Film brachten ihn 2010 die Bilder des niederländischen Fotografen Jan Kempenaers von den Kolossaldenkmälern der Tito-Ära. Der leidenschaftliche Science-Fiction-Leser Jóhannsson unterlegte seine 16mm-Schwarz-Weiß-Aufnahmen mit Auszügen aus dem gleichnamigen visionären Roman des britischen Schriftstellers und Philosophen Olaf Stapledon von 1930, mit überirdischer Stimme gelesen von Tilda Swinton. Last and First Men ist ein hypnotisches Gesamtkunstwerk, ein Requiem für das Universum mit Anklängen an Kubrick, Tarr und die Avantgarde, und lässt das Kino zur puren Synthese von Bild und Ton werden. Zu einem Ort des Unmöglichen, an dem sich tiefste Vergangenheit und fernste Zukunft treffen.
von Jóhann Jóhannsson
Mit Tilda Swinton
Island 2019 Englisch 70’ Schwarz-Weiß, 2K DCP Weltpremiere Dokumentarische Form

Mit

  • Tilda Swinton (Stimme)

Stab

RegieJóhann Jóhannsson
BuchJóhann Jóhannsson, José Enrique Macián, nach dem gleichnamigen Roman von Olaf Stapledon
KameraSturla Brandth Grøvlen
MontageMark Bukdahl
MusikJóhann Jóhannsson, Yair Elazar Glotman
Sound DesignJana Irmert
TonPeter Albrechtsen
Production ManagerRosalie Vos
Produzent*innenJóhann Jóhannsson, Thor Sigurjonsson, Sturla Brandth Grøvlen
Ausführende Produzent*innenTim Husom, Karolina Jóhannsdottir
Associate ProducerLouise Højgaard Johansen

Produktion

Zik Zak Filmworks

Reykjavík, Island

+354 511 2019

www.zikzak.is/ www.zikzak.is/

Weltvertrieb

Films Boutique

Berlin, Deutschland

+49 30 69537850

www.filmsboutique.com www.filmsboutique.com

Jóhann Jóhannsson

Der isländische Komponist und Filmemacher (1969–2018) veröffentlichte 2002 sein erstes Soloalbum, „Englabörn“. Er schrieb unter anderem die Musik zu mehreren Filmen von Denis Villeneuve. Für den Soundtrack zu dem Stephen-Hawking-Biopic The Theory of Everything erhielt er 2015 einen Golden Globe. Im selben Jahr legte er mit dem Kurzfilm End of Summer seine erste Regiearbeit vor. Last and First Men basiert auf einer multimedialen Arbeit, die 2017 unter Beteiligung des BBC Philharmonic Orchestra auf dem Manchester International Festival präsentiert wurde.

Filmografie

2015 End of Summer; Kurzfilm 2019 Last and First Men

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2020