Kama fissamaa’ kathalika ala al-ard

As Above So Below
Auf einem Acker am Fuße einer wolkenverhangenen Bergkette wandert eine Gruppe von Menschen umher. Hier und da stehen Schaukeln in der weiten Landschaft herum, die Menschen stellen sich an, um brav – eine/r nach dem/der anderen – ein paar Runden darauf zu sitzen. Zu diesem Szenario kehrt Sarah Francis immer wieder zurück. Dazwischen folgen wir parallel einer Schöpfungsgeschichte von den Anfängen der geworfenen Menschen über die Etablierung von Religion bis hin zu digitalen Clouds, die sich mit Fakten und Mythen rund um den Mond verweben. Dieser ist das stille Zentrum dieser Anordnung, er schwebt über den Menschen als ständiger Begleiter und wird zur gleichen Zeit ihr Eigentum: Von der ersten Mondlandung über seine territoriale Aufteilung bis zum Weltall als „final frontier“ prägen diesen Himmelskörper dieselben Diskurse von Macht, Besitz, Territorium und Nationalität, die auch das Leben auf der Erde bestimmen. Kama fissamaa' kathalika ala al-ard ist ein stiller, reduzierter Essay, der Bilder, Texte und Töne zu einem dichten Geflecht von Zeichen verwebt, in der der Mensch zwar im Zentrum steht, aber als Teil des Universums auch verschwindend klein wird.
von Sarah Francis
Mit Naji Adwan, Ali Ibrahim, Abed Abdallah, Chakib Nassif, Charly Kamar, Denise Roukoz, Jocelynn Karam, Suzy Kerchian, George Yaacoub, Micheline Raad
Libanon 2020 Arabisch,  Englisch 70’ Farbe & Schwarz-Weiß Weltpremiere

Mit

  • Naji Adwan
  • Ali Ibrahim
  • Abed Abdallah
  • Chakib Nassif
  • Charly Kamar
  • Denise Roukoz
  • Jocelynn Karam
  • Suzy Kerchian
  • George Yaacoub
  • Micheline Raad

Stab

Regie, BuchSarah Francis
KameraBassem Fayad
MontageSarah Francis, Zeina Aboul Hosn, (Editing consultant)
Sound DesignVictor Bresse
TonTatiana El Dahdah, Victor Bresse
CastingRoula Sawma (P.Y)
Production ManagerJinane Chaaya
Produzent*inSarah Francis

Produktion

Sarah Francis

Beirut, Libanon

+96 13797545

Weltvertrieb

Sarah Francis

Beirut, Libanon

+96 13797545

Sarah Francis

Sie wuchs in Beirut auf und studierte dort am Institut d'études scéniques audiovisuelles et cinématographiques (IESAV). Seit 2005 arbeitet sie als freiberufliche Regisseurin. Kama fissamaa' kathalika ala al-ard ist ihr zweiter abendfüllender Film.

Filmografie

2013 Toyour Ayloul (Birds of September); 99 Min. 2014 Tukoos Nawal (Nawal's Rituals); 20 Min. 2016 All the Temporary, Quick Notes from Home; 7 Min.

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2020