Der Ivorer Inza hat einen langen Weg hinter sich, von der Elfenbeinküste nach Libyen über das Mittelmeer nach Italien. Dort sitzt er nun mit seiner Freundin, deren Kind und weiteren Flüchtlingen und versucht, mit dem Zug oder zu Fuß über die Berge nach Frankreich zu kommen, wo ein Freund wie auch eine andere Frau auf ihn warten. Joël Richmond Mathieu Akafou ist sehr nah dran an seinem Protagonisten, begleitet ihn auf Schritt und Tritt, bei organisatorischen Telefonaten, beim Fußballschauen, beim Telefonieren mit der daheimgebliebenen Familie. Die Abstraktion von Konzepten wie Drittstaatenregelung, Ausgangssperre und Aufenthaltsstatus bekommt hier ein sehr konkretes, persönliches Spiegelbild vorgehalten: im Festsitzen und immer wieder Anlaufnehmen, in der Zerrissenheit des Drangs nach Zukunft und dem Eingebundensein in die Vergangenheit, in den Gesprächen über Flucht, Identität und Fragen der Zugehörigkeit. Dabei stilisiert Traverser den Kampf Inzas nicht, vielmehr beobachtet der Film ihn in einem Leben, das sich zwischen Frauengeschichten, dem Versuch der Flucht und den Regelungen europäischen Asylrechts aufreibt und nie wirklich zur Ruhe findet.
von Joël Richmond Mathieu Akafou
Mit Inza Junior Touré, Kader Keita, Michelle Bawa, Loulou Bawa, Assamoi, Papys, André, Amara, Chanella, Binta Touré
Frankreich / Burkina Faso / Belgien 2020 Französisch,  Dioula 77’ Farbe Weltpremiere Dokumentarische Form

Mit

  • Inza Junior Touré (Bourgeois)
  • Kader Keita
  • Michelle Bawa
  • Loulou Bawa
  • Assamoi
  • Papys
  • André
  • Amara
  • Chanella
  • Binta Touré (Bourgeois' Mutter)

Stab

Regie, BuchJoël Richmond Mathieu Akafou
KameraJoël Richmond Mathieu Akafou, Mateo Tortone
MontageJeanne Oberson
Sound DesignIvan Broussegoutte
TonJoël Richmond Mathieu Akafou, Corneille Houssou
RegieassistenzLaurent Bitty
Production ManagerFaissol Gnonlonfin
Ausführende*r Produzent*inFaissol Gnonlonfin
Produzent*innenFaissol Gnonlonfin, Florent Coulon
Co-Produzent*innenBerni Goldblat, Quentin Noirfalisse
Co-ProduktionLes Films du Djabadjah, Bobo-Dioulasso, Burkina Faso
Dancing Dog Productions, Brüssel, Belgien

Produktion

VraiVrai Films

Saintes, Frankreich

Joël Richmond Mathieu Akafou

Geboren 1986 in Bouaké, Republik Côte d’Ivoire. Er absolvierte ein Masterstudium am Institut Supérieur de l'Image et du Son (ISIS) in Ouagadougou, Burkina Faso. Anschließend studierte er am Institut National Supérieur des Arts et de l'Action Culturelle (INSAAC) in Abidjan. Traverser ist Akafous erster abendfüllender Film.

Filmografie

2012 Bia n’de; 13 Min. 2015 Zara; 7 Min. 2016 Nourah; 26 Min. 2017 Vivre riche; 53 Min.

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2020