Der Jungpolizist Will Ren und sein erfahrener Partner Cham Lau sind einem obsessiven, besonders brutalen Frauenmörder auf der Spur. Um den Handfetisch-Täter zu ködern, wird die kriminelle Wong To benutzt, die ihre Schuld am Unfall von Chams Familie wiedergutmachen soll. Aber die junge Frau ist unberechenbar und widerspenstig. Umgeben von immer irrwitzigeren Gewaltspiralen und zunehmend in Gefahr, dem bestialischen Serienmörder zum Opfer zu fallen, kämpft sie mit eigenen Mitteln gegen die Traumata des Slums. Der ultralange Showdown hat es in sich: Wer nicht zittert, der schreit.
Zu den Markenzeichen von Hongkong-Genrefilmer Soi Cheang (Dog Bite Dog) gehört neben einem großartigen Cast die brillant coole, oft im Sekundentakt, dann wieder gemächlich montierte Beobachtung eingespielter Cop-Rituale sowie die Naherfassung jener, die in den Müllhalden der Metropole zu überleben versuchen. Mit monochromer, grafischer Wimmelbild-Ästhetik tastet der Film die Grenzen des Erträglichen ab – und überschreitet sie experimentell: durch Gewaltexzesse, subtile Gender-Twists und Gesten der Zärtlichkeit, in einer Welt, der das Menschliche abhanden gekommen ist.
von Soi Cheang
mit Lam Ka Tung, Liu Cya, Mason Lee, Hiroyuki Ikeuchi
Hongkong, China / Volksrepublik China 2021 Kantonesisch 118’ Schwarz-Weiß

Mit

  • Lam Ka Tung (Cham Lau)
  • Liu Cya (Wong To)
  • Mason Lee (Will Ren)
  • Hiroyuki Ikeuchi (Akira Yamada)

Stab

Regie Soi Cheang
Buch Au Kin Yee
Kamera Cheng Siu Keung
Montage David Richardson
Musik Kenji Kawai
Sound Design Likitwong Nopawat
Ton Nurnsai Sarunyu
Production Design Kenneth Mak
Ausstattung Mak Kwok Keung
Kostüm Bruce Yu
Maske Yung Ka Chai
Regieassistenz Cheng Wai Kei
Production Manager Eddie Wong
Produzent*innen Wilson Yip, Paco Wong
Ausführende*r Produzent*in Alex Dong
Koproduzent*innen Kevin Tse, Jiang Defu, Stanley Tong
Koproduktion Bona Film Group Beijing
Er Dong Culture Beijing

Weltvertrieb

Sun Entertainment Culture

http://www.suneg.com http://www.suneg.com

Produktion

Sun Entertainment Culture

http://www.suneg.com http://www.suneg.com

Soi Cheang

Geboren 1972 in Macau, gab der Hongkonger Filmemacher, Schauspieler und Drehbuchautor sein Regiedebüt mit dem Film Our Last Days. Seine Filme wurden auf diversen Festivals gezeigt, darunter Motorway auf dem Locarno Film Festival, SPL2: A Time For Consequences beim Toronto International Film Festival und Accident, der für den Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Venedig ausgewählt wurde. Er feierte zudem große kommerzielle Erfolge mit der Reihe The Monkey King, deren Einspielergebnis insgesamt 440 Mio. US-Dollar überstieg.

Filmografie (Auswahl)

1999 Our Last Days 2012 Che sau (Motorway) 2014 Xi you ji: Da nao tian gong (The Monkey King) 2015 SPL2: A Time for Consequences 2016 The Monkey King 2 2018 The Monkey King 3: Kingdom of Women 2019 Accident 2021 Limbo

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2021