Örökbefogadás

Adoption
Kata ist Fabrikarbeiterin. Sie wird 43, ist Witwe und hat seit längerer Zeit ein Verhältnis mit einem verheirateten Kollegen. Kata wünscht sich ein Kind, doch ihr Geliebter, selbst zweifacher Vater, ist strikt dagegen. Als Kata die 17-jährige Anna aus dem Erziehungsheim kennenlernt, nimmt sie sich des Mädchens an. Sie stellt Anna ihre Wohnung für Übernachtungen mit deren Freund zur Verfügung, führt lange Gespräche mit ihr und setzt sich bei der Heimleitung für sie ein. Während Kata sich von ihrem Liebhaber innerlich löst, nimmt sie Kontakt zu Annas Eltern auf und treibt die vom Mädchen ersehnte Heirat mit dem Freund zielstrebig voran … Márta Mészáros erzählt mit ruhigen Bildern und langen Einstellungen von einer wundervollen Freundschaft zwischen einer einsamen Frau und ihrer „Tochter auf Probe“. So behutsam wie die Kamera die Körper der Protagonistinnen erkundet, so feinfühlig offenbart der Film ihre inneren Verletzungen und ihre Sehnsucht nach menschlicher Wärme in einer kalten Umwelt. Für Örökbefogadás wurde Márta Mészáros 1975 als erste Regisseurin mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet.
von Márta Mészáros
mit Katalin Berek, Gyöngyvér Vigh, Péter Fried, László Szabó, István Szőke, Flóra Kádár, János Boros, Erzsi Varga
Ungarn 1975 Ungarisch 87’ Schwarz-Weiß

Mit

  • Katalin Berek
  • Gyöngyvér Vigh
  • Péter Fried
  • László Szabó
  • István Szőke
  • Flóra Kádár
  • János Boros
  • Erzsi Varga

Stab

Regie Márta Mészáros
Buch Márta Mészáros, Ferenc Grunwalsky, Gyula Hernádi
Kamera Lajos Koltai, Márta Mészáros
Montage Éva Kármentő
Musik György Kovács
Ton István Wolf
Ausstattung Tamás Banovich
Kostüm Zsuzsa Vicze
Produzent*in Miklós Köllő

Weltvertrieb

Hungarian National Film Fund – Film Archive, Budapest

Zusatzinformationen

DCP: Magyar Nemzeti Filmarchívum, Budapest

Márta Mészáros

Filmografie

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019