Jugendliche aus einem Kinderheim in Mecklenburg berichten von prekären Familienverhältnissen und häuslicher Gewalt. Viele sind Kinder von alkoholkranken Eltern, und manche von ihnen sind selbst gefährdet. Offen sprechen sie über das, was hinter ihnen liegt, und über ihre Hoffnung auf ein schöneres Leben. Der Film zeigt die Jungen und Mädchen in der Gemeinschaft und bei der Suche nach persönlichem Freiraum. Mit einer Party zum Beginn der Sommerferien endet nicht nur das Schuljahr – ein ganzer Jahrgang nimmt Abschied vom Heim. Der Film konnte erst 1990 nach der Wende uraufgeführt werden.
von Angelika Andrees, Petra Tschörtner Deutsche Demokratische Republik 1978/1990 Deutsch 25’ Schwarz-Weiß Dokumentarische Form Altersfreigabe FSK 12

Stab

Regie Angelika Andrees, Petra Tschörtner

Zusatzinformationen

DCP: DEFA-Filmverleih in der Deutschen Kinemathek, Berlin

Angelika Andrees

Filmografie

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Petra Tschörtner

Filmografie

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019