The King's Speech

Nach wahren Begebenheiten erzählt das aufwendig rekonstruierte historische Drama von einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen zwei höchst unterschiedlichen Männern. – Zu den Pflichten Alberts, Sohn des britischen Königs George V. und Herzog von York, gehören öffentliche Auftritte und gelegentliche Ansprachen. Für den zurückhaltenden und besonnenen Mann sind diese eine besondere Qual, denn seit seiner Jugend leidet „Bertie“, wie ihn die Familie nennt, an einem schweren Stottern. Kein Arzt und kein Psychologe kann ihm helfen, weshalb sich Berties liebevoll sorgende Ehefrau Elizabeth an den exzentrischen Sprachtherapeuten Lionel Logue wendet. Der energiegeladene Australier, der sich in seiner Freizeit nur zu gerne an Amateurtheatern als Shakespeare-Schauspieler versuchen würde, stößt mit seinem forschen Auftreten und den unkonventionellen Behandlungsmethoden seinen adligen Patienten zunächst vor den Kopf. Bald aber zeigen sich erste Erfolge.
Nach dem Tod seines Vaters und der Abdankung seines Bruders Edward, der die Bürgerliche Wallis Simpson heiratet, wird Bertie 1936 als George VI. unerwartet Englands König. Öffentliche Auftritte und Radioansprachen lassen sich von nun an noch weniger umgehen als zuvor, und nicht zuletzt der drohende Krieg erhöht den Druck auf den schüchternen Regenten. Die Zusammenarbeit und wachsende Freundschaft mit Logue hilft ihm sehr, doch kurz vor seiner Krönung stellt eine unerwartete Enthüllung das gegenseitige Vertrauen und damit auch Berties Kampf gegen das Stottern auf die Probe.
von Tom Hooper
mit Colin Firth, Geoffrey Rush, Helena Bonham Carter, Guy Pearce
Großbritannien / Australien 2010 117’

Weltvertrieb

The Weinstein Company

Zusatzinformationen

Download Zusatzinformationen