Heosuabideuleui ddang

Land of Scarecrows
Es gibt Landschaften, die dermaßen missbraucht wurden, dass sie ihre Bewohner sonderlich und einsam machen. Honghae im ländlichen Südkorea hat diesen Effekt auf Ji-Young, eine Installationskünstlerin, die sich wie ein Mann fühlt. Zumindest macht sie die Brache, in der sie aufgewachsen ist, für ihre heimliche Transgender-Existenz verantwortlich, als sie mit der schüchternen Rain von den Philippinen zurückkehrt. Die beiden Suchenden haben sich vor einer Agentur kennengelernt, die südasiatische mail-order-brides an koreanische Männer vermittelt. Loi Tan, der gerade seinen Job als Tellerwäscher verloren hat, findet die frisch vermählte Braut ohne Bräutigam, als er auf der Suche nach seinem Stiefvater ist. Der Film erzählt vom Leben in einer utopischen Zeit, in der wir längst angekommen sind. Weder Tiere noch Pflanzen sind noch so, wie „die Natur“ sie geschaffen hat, und auch die Menschen haben ähnlich unklare Lebensweisen angenommen. Land of Scarecrows ist ein Science-Fiction-Film über menschliche Emotionen, die surreal vergrößert in verkommenen Innenräumen wuchern und sich von dort in Gegenden ausdehnen, die weder Stadt noch Land sind.
von Roh Gyeong-Tae
mit Kim Sun-Young, Phuong Thi-Bich, Jung Du-Won
Republik Korea / Frankreich 2008 90’

Weltvertrieb

Studio2.0

Zusatzinformationen

Download Zusatzinformationen