Berlinale: Berlinale Goes Kiez


Berlinale Goes Kiez

Seit 2010 zieht der Fliegende Rote Teppich der Berlinale an insgesamt sieben Abenden während des Festivals von Programmkino zu Programmkino und besucht das Berliner Publikum in „seinen“ Kiezkinos. Jeweils ein Berliner Programmkino wird so für einen Abend zusätzlicher Spielort des Festivals und präsentiert zwei ausgewählte Filme aus dem Berlinale-Programm.

Wie bei der Berlinale üblich stellen die Filmteams ihre Werke auch im Kiez zumeist persönlich vor, diskutieren im Anschluss an die Vorführung mit den Gästen über ihre Filme und stehen für Fragen zur Verfügung. Neben dem Filmteam heißt zusätzlich ein Kinopate das Publikum auf dem kleinen Roten Teppich willkommen: Ein prominenter Filmschaffender steht jeweils für eines der Kiez-Kinos Pate und unterstützt so die kulturelle Arbeit „seines“ Lieblingskinos.

Das Projekt Berlinale Goes Kiez wurde zum 60. Festivaljubiläum im Jahr 2010 initiiert und erwies sich als absoluter Publikumsliebling. Berlinale Goes Kiez war in den vergangenen Jahren bereits in folgenden Kinos zu Gast: ACUDkino (Mitte), Adria (Steglitz), Babylon (Kreuzberg), Bundesplatz-Kino (Wilmersdorf), Capitol Dahlem (Zehlendorf), City Kino (Wedding), Die Kurbel (Charlottenburg), Eiszeit Kino (Kreuzberg), Eva Lichtspiele (Wilmersdorf), filmkunst 66 (Charlottenburg), fsk (Kreuzberg), Hackesche Höfe Kino (Mitte), IL KINO (Neukölln), Kant Kino (Charlottenburg), Moviemento (Kreuzberg), Neue Kammerspiele (Kleinmachnow), Neues Off (Neukölln), Odeon (Schöneberg), Passage (Neukölln), Sputnik Kino (Kreuzberg), Thalia Kino Berlin (Lankwitz), Thalia Programm Kino (Potsdam-Babelsberg), Tilsiter Lichtspiele (Friedrichshain), Kino Toni & Tonino (Weissensee), Union Filmtheater (Friedrichshagen) sowie im Yorck (Kreuzberg).

Berlinale Goes Kiez wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg unterstützt.

Kontakt

Projektleitung
Uschi Feldges
Potsdamer Straße 5
10785 Berlin
Tel. +49 30 25920-261