Berlinale: Berlinale Talents


Berlinale Talents

Berlinale Talents bringt jedes Jahr im Februar 300 ausgewählte Talente (Autoren, Regisseure, Produzenten, Kameraleute, Schauspieler, Filmcutter, Filmverleiher, Production Designer, Komponisten, Sound Designer und junge Filmjournalisten) mit Profis aus der internationalen Filmbranche zusammen. Diese vitale Plattform hat sich zu einer der spannendsten Initiativen der Berlinale entwickelt und zahlreiche Erfolgsgeschichten von Filmen ehemaliger Teilnehmer geschrieben, die zunehmend auch im Berlinale-Programm zu bewundern sind. In direkter Nachbarschaft des Festivalzentrums und des European Film Markets, lädt Berlinale Talents zu zahlreichen Veranstaltungen mit Berlinale Gästen, renommierten Filmschaffenden und herausragenden Talenten in die drei Häuser des HAU Hebbel am Ufer ein.

Neben der fruchtbaren Verknüpfung etablierter Filmemacher mit Preisgewinnern von morgen, bietet Berlinale Talents innerhalb einer Woche maßgeschneiderte Coachingprogramme zu allen Bereichen des Filmschaffens an. Außerdem wird die Entwicklung ausgewählter Filmprojekte während und nach der Veranstaltung unterstützt. Diese werden über die Talents-Community auch online präsentiert.

Eine regelmäßige Kooperation besteht mit dem Berlinale Co-Production Market. Hier werden im Rahmen des „Talent Project Market“ Produzenten und Filmfinanciers ausgewählte Projekte von teilnehmender Talente vorgestellt.

Berlinale Talents ist nicht nur ein Branchenevent. Viele Veranstaltungen sind öffentlich und können vom interessierten Berlinale-Publikum besucht werden!

Jede Ausgabe von Berlinale Talents setzt einen thematischen Schwerpunkt, dem sich ein Teil des Programms widmet und zu dem gezielt Experten eingeladen werden.

Unter dem Motto „Ready to Play? Breaking the Rules“ animierte Berlinale Talents 2014 die eingeladenen 300 Filmschaffenden dazu, neue, ungewohnte Wege auszuprobieren, um ihre Geschichten und Charaktere auf die Leinwand zu bringen und sich im Filmgeschäft zu positionieren. 2014 ging es vor allem ums Geschichtenerzählen und erfolgreiche Drehbuchschreiben. Berlinale Talents unterstützte die Filmemacher dabei, auf spielerische Art und Weise an die Charakterentwicklung ihrer Figuren heranzugehen.

„Breaking the Rules bedeutet für uns, Filmemacher mit außergewöhnlichen und neuen Methoden vertraut zu machen, und es geht darum, mutig bestehende Strukturen zu hinterfragen und spielerisch neue Wege und Möglichkeiten zu entdecken", erklärte der damalige Programmleiter Matthijs Wouter Knol.

Berlinale Talents arbeitet eng mit unterschiedlichen Filmfestivals weltweit zusammen und unterstützt sie dabei, individuelle regionale Netzwerke aufzubauen und Filmemacher in den jeweiligen Kontinenten zu fördern. Dafür wird die Talents-Idee weltweit exportiert: Auch in Beirut (Libanon), Buenos Aires (Argentinien), Durban (Südafrika), Guadalajara (Mexiko), Sarajevo (Bosnien-Herzegowina) und Tokio (Japan) finden mittlerweile mit Unterstützung aus Berlin im Rahmen von Festivals jährliche Talents-Initiativen statt.

Weitere Informationen unter www.berlinale-talents.de

Partner
Berlinale Talents ist eine Initiative der Internationalen Filmfestspiele Berlin, ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, in Kooperation mit Robert Bosch Stiftung, Medienboard Berlin-Brandenburg und Canon.

Kontakt

Internationale Filmfestspiele Berlin

Berlinale Talents
Potsdamer Straße 5
10785 Berlin