Berlinale: Co-Production Market


Berlinale Co-Production Market

Jedes Jahr laden die Internationalen Filmfestspiele Berlin an zweieinhalb Festivaltagen zum Berlinale Co-Production Market. 500 erfahrene internationale Produzenten, Filmfinanziers und Filmverleiher sowie Vertreter von Förderinstitutionen, Weltvertrieben und Fernsehsendern kommen zusammen, um internationale Koproduktionen zu initiieren. Als Veranstaltungsort dient das Abgeordnetenhaus von Berlin, direkt gegenüber dem Martin-Gropius-Bau, der zur gleichen Zeit den European Film Market beherbergt.

Als „eine Art Zuhause für die internationalen Produzenten und Finanziers, die bei der Berlinale zu Gast sind“, beschreibt Berlinale-Direktor Dieter Kosslick den Berlinale Co-Production Market. Hier finden sie, was sie bei einem Festival suchen: Qualitativ hochwertige internationale Projekte, gute Geschäftskontakte und neue Ansätze zu Kooperationen.


Offizielle Projektauswahl

Produktionsfirmen aus der ganzen Welt können jeweils im Herbst Projekte einreichen, für die sie Koproduktionspartner suchen. Das Team des Berlinale Co-Production Market trifft eine Auswahl von etwa 25 qualitativ hochwertigen und gut koproduzierbaren Projekten und bereitet den Projektkatalog vor. Der Katalog wird allen Teilnehmern des Berlinale Co-Production Market etwa drei Wochen vor dem Festival zugesandt.

Die Teilnehmer haben nun die Möglichkeit, Wünsche zu äußern, mit welchen Produzenten der ausgewählten Projekte sie sich vor Ort zu Einzelgesprächen treffen möchten. Die Individual Meetings werden vom Team des Berlinale Co-Production Market entsprechend der zeitlichen Verfügbarkeit der jeweiligen Meeting-Partner organisiert. Den Teilnehmern wird ein persönlicher Terminplan zusammengestellt.

Das Team des Berlinale Co-Production Market um Projektleiterin Sonja Heinen steht allen Teilnehmern schon während der Vorbereitungsphase unterstützend zur Seite.

Talent Project Market

Neben den 25 Projekten in der offiziellen Auswahl werden etwa zehn Projekte von Berlinale Talents-Teilnehmern vorgestellt. Die zehn ausgewählten Produzenten- oder Regie-Talents haben beim Talent Project Market die Möglichkeit, den Teilnehmern des Berlinale Co-Production Market ihre Projekte zu präsentieren und von Experten aus erster Hand mehr über internationale Koproduktionen zu lernen.


One-on-One-Meetings

  • mit ausgewählten Projekten (Project Selection): Auf Grundlage des Projektkatalogs können Teilnehmer des Berlinale Co-Production Market 30-minütige One-on-One-Meetings mit den Vertretern der ausgewählten Projekte der offiziellen Auswahl und des Talent Project Market anfragen
  • mit ausgewählten Firmen (Company Matching-Programme): Weitere Einzelmeetings können mit drei eigens für das Company Matching ausgewählten, international renommierten Produktionsfirmen angefragt werden. Hierbei geht es nicht um konkrete Filmprojekte, sondern um ein Zusammentreffen und mögliche Gemeinsamkeiten auf Firmenebene – wie z.B. ähnliche Firmenstrategien und neue Businessideen, die in eine zukünftige Zusammenarbeit und neue Formen internationaler Kooperation münden können.

Case Studies

Case Studies zu aktuellen Berlinale-Filmen erläutern Finanzierungsmöglichkeiten und aktuelle Trends in internationalen Koproduktionen.

Theme Talks

Die Theme Talks zu aktuellen Produktions- und Finanzierungsthemen bieten Gelegenheit, mit Experten und anderen Teilnehmern in lockerer Gesprächsrunde Erfahrungswerte austauschen.

Country Tables

An den Country Tables geben Experten in lockeren Round-Table-Gesprächen Informationen zu Produktionsbedingungen und Koproduktionsmöglichkeiten mit einem bestimmten Land.

Speed Matchings

Bei den Speed Matchings können die teilnehmenden Produzenten in informellen 5-minütigen Meetings untereinander neue Kontakte knüpfen.

Breakfast & Books (Books at Berlinale)

Seit 2006 gibt es mit Books at Berlinale den weltweit ersten auf einem A-Festival angesiedelten Stoffemarkt für Literaturadaptionen.

Bei Breakfast & Books, einem gemeinsamen Frühstück mit interessierten Produzenten, stellen internationale Verleger und Literaturagenten etwa zehn Bücher mit herausragendem Potenzial für Literaturverfilmungen vor.

Lunches & Cocktails

Auch die Möglichkeiten zum informellen Networking kommen beim Berlinale Co-Production Market nicht zu kurz: Lunches und Cocktails bieten den Teilnehmern weitere Gelegenheiten, sich entspannt untereinander auszutauschen

Partner
Hauptpartner des Berlinale Co-Production Market ist seit 2004 die MDM – Mitteldeutsche Medienförderung.

Aktuelle und ausführliche Informationen finden Sie auf der Website des Berlinale Co-Production Market

Kontakt

Leitung
Sonja Heinen

Assistenz Projektleitung, Controlling / Administration
Miriam Agritelli

Manager Offical Projects
Martina Bleis

Manager Talent Project Market
Kathi Bildhauer

Office Management und Logistik
Miriam Boixader

Potsdamer Straße 5
10785 Berlin
Tel. +49 30 25920-517
Fax +49 30 25920-529