Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Forum

Maquinaria Panamericana

Panamerican Machinery

## ## ## ## ## ##
Wer bei Maquinaria Panamericana arbeitet, gehört zur Familie. Ein besserer Arbeitsplatz ist kaum denkbar: günstig am Flughafen Mexico City gelegen, ein großzügiger Chef namens Don Alejandro, schöne Räumlichkeiten und eine traditionsreiche Unternehmensgeschichte. Viele glückliche Erinnerungen werden hier bewahrt, was wohl auch das heutige Durcheinander erklärt. Die Arbeit wird davon nicht behindert, die unzähligen Akten, Computer und Utensilien sind wie alte Bekannte. Sowieso heißt Arbeit hier eher, Zeit miteinander zu verbringen, zu schwatzen und zu scherzen und die Unternehmensphilosophie am Leben zu erhalten. Zum Teufel mit Produktivität und Effizienz.
Manchmal bricht die Zukunft unerwartet an. Mit dem Tod Don Alejandros stirbt auch die Illusion. Die Gehälter hat er aus eigener Tasche bezahlt, die Firma ist bankrott. Wie geht die Familie mit dem Todesfall und dem Ende einer Ära um? Man schließt sich ein, sucht nach Lösungen, trauert, säuft bis zum Umfallen und toleriert keine Zwietracht. Veränderungen können sich sehr surreal anfühlen: der Klang von Eisen gegen Beton, die zeremonielle Waschung der Leiche, Wasser, das aus dem Asphalt hervorsprudelt. Eine lange Nacht steht bevor...

Mexiko / Polen 2016, 88 Min

von

Joaquín del Paso

mit

Javier Zaragoza
Ramiro Orozco
Irene Ramirez
Edmundo Mosqueira

Weltvertrieb

Luxbox