Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Forum

Baden Baden

## ## ##
Ana lenkt den Sportwagen souverän. Auf dem Rücksitz ein Star, den sie verspätet zum Filmset bringt, wofür sie vom Aufnahmeleiter angeschrien wird. Impulsiv verlässt Ana ihren Job und haut mit dem Mietwagen einfach ab – in ihre Welt. Sie fährt zu ihrer Großmutter, nach Straßburg. Die Euro-Grenzstadt ist Anas Heimat und eigentlich ist 2015 auch ihr Sommer. Sie trägt die Uniform ihrer Generation – kurze Jeans, knappe Tops, Sneaker. Die weniger sichtbaren Insignien ihrer Identität fügen sich im Verlauf der Sommerwochen zur Persönlichkeit einer jungen Frau, die schon erwachsen ist, aber entschlossen auf der Suche bleiben will – nach der, die sie sein möchte, sein könnte. Anas Begegnungen mit der Welt werden zu Momentaufnahmen der Möglichkeiten, die in ihrer komplizierten Vielfalt ein zeitgenössischer Gegenentwurf sind, zur schicksalhaften Vorbestimmung junger Frauen, damals. Anas Familie, vor allem ihre Großmutter und ihre Männer spielen fast klassisch-etablierte Rollen, doch für Ana selbst sind Genre-Vorbilder seltsam hinfällig. Als Star dieses Films ist Ana einzig einer Gegenwart verpflichtet, die permanent zwischen Komödie und Melodrama balanciert.

Belgien / Frankreich 2016, 95 Min

von

Rachel Lang

mit

Salomé Richard
Claude Gensac
Lazare Gousseau
Swann Arlaud

Weltvertrieb

Jour2Fête