Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Wettbewerb (außer Konkurrenz)

Cinderella

 

David Barron (Produzent), Helena Bonham Carter, Richard Madden, Lily James (Schauspieler), Kenneth Branagh (Regisseur), Cate Blanchett, Stellan Skarsgård (Schauspieler), Allison Shearmur (Produzentin), Sandy Powell (Kostümdesign)
Moderation: Anatol Weber

Pressekonferenz in voller Länge
 
## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ##
Ellas Vater heiratet nach dem tragischen Tod ihrer Mutter erneut. Als auch er stirbt, ist sie den Launen und Grausamkeiten ihrer Stiefmutter und deren Töchtern schutzlos ausgeliefert. Sie wird zur Dienerin degradiert und "schmutzige Ella", Cinderella, genannt. In einem gut aussehenden Fremden, den sie für einen Bediensteten des königlichen Palasts hält, scheint Ella einen Seelenverwandten gefunden zu haben. Als der Hof zum großen Ball lädt, Ella der Besuch jedoch verboten wird, bekommt sie unerwartet Hilfe von einer guten Fee …
Das berühmte Märchen der Brüder Grimm hat zahlreiche Filmemacher inspiriert. Auf der ersten Berlinale, 1951, gewann der inzwischen legendäre Disney-Animationsfilm den Goldenen Bären in der Kategorie Musikfilm. Nun interpretiert Kenneth Branagh mit Gespür für visuelle Opulenz, dramaturgisches Timing und Witz den Stoff als zeitlose Liebesgeschichte neu. In der Realverfilmung besetzt er Jungstars wie Lily James (Downton Abbey) und Richard Madden (Game of Thrones) neben internationalen Schauspielgrößen. Für den Look des Films sorgen Produktionsdesigner Dante Ferretti (Hugo Cabret) und Kostümbildnerin Sandy Powell (Gangs of New York).

USA / Großbritannien 2014, 105 Min

von

Kenneth Branagh

mit

Cate Blanchett
Lily James
Richard Madden
Stellan Skarsgård
Holliday Grainger
Sophie McShera
Derek Jacobi
Helena Bonham Carter