Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Panorama

Narco Cultura

## ## ##
Die mexikanische Grenzstadt Ciudad Juárez liegt direkt neben dem texanischen El Paso. Jedes Jahr steigt hier Zahl der Toten durch die gnadenlosen Morde der Drogenkartelle. Die Narcos sind die neuen Helden der Popkultur, und zwar auf beiden Seiten der Grenze. Sie lassen sich Erkennungsmelodien komponieren, die ihre Waffen und ihre Stärke feiern, und senden sie nach ihren Gewaltexzessen wie Werbespots über den Polizeifunk. Die Arbeit der Fahnder scheint aussichtslos, nicht nur angesichts von Korruption und Untätigkeit bei der Polizei und in der Politik. Währenddessen tanzen junge Menschen in Mexiko und den USA zur Musik des Movimiento Alterado, das in volkstümlichen Klängen die extreme Gewalt der Narco-Kultur besingt.
Shaul Schwarz, der seit Jahren als Fotojournalist arbeitet, zeigt ein Land, das sich von Drogenbossen erpressen lässt, und eine Staatsmacht, die der Brutalität nichts entgegensetzt, trotz des angeblichen Krieges gegen die Drogen. Seine drastischen Bilder von der grausamen Realität lassen die Bewunderung für die Drogenkultur der Narcos unglaublich und pervers erscheinen. Ein verstörender Einblick in einen Landstrich, in dem die Friedhöfe prächtiger sind als die Städte.

USA 2012, 103 Min

REGIE

Shaul Schwarz

WELTVERTRIEB

K5 Mediagroup GmbH