Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Wettbewerb (außer Konkurrenz)

Yi dai zong shi

The Grandmaster

Philippe Le Sourd (Kamera)
Tony Leung Chiu Wai (Schauspieler)
Wong Kar Wai (Regisseur, Drehbuchautor)
Zhang Ziyi (Schauspielerin)
Moderation: Anatol Weber

 
## ## ## ## ## ## ## ## ##
Die Geschichte zweier Kung-Fu Meister: Er kommt aus dem Süden Chinas, sie aus dem Norden. Sein Name ist Ip Man, ihrer Gong Er. Ihre Wege kreuzen sich, 1936 am Vorabend der japanischen Invasion, in seinem Heimatort Foshan. China droht im Chaos zu versinken, es besteht die Gefahr einer Teilung des Landes in Nord und Süd. Gong Ers Vater, ein anerkannter Großmeister, reist ebenfalls nach Foshan. In dem legendären Bordell Gold Pavillon, Treffpunkt der Martial-Arts-Welt, soll er in einer Zeremonie als Kämpfer verabschiedet werden. Eine Geschichte um Verrat, Herausforderung, Ehre und Liebe, die vor dem Hintergrund von Kriegswirren und Besatzung spielt.
Schon einmal schaute sich Wong Kar Wai im Genre des Martial-Art-Films um. Ashes of Time (1994) ist ein von tiefer Melancholie durchdrungener Bilderrausch. Klirrende Schwerter, boxende Fäuste, akrobatische Körper - auch in dem Epos The Grandmaster ist die äußere Action nicht von den inneren Kämpfen der Helden zu trennen - Gefühl wird zu Bewegung, motion zu emotion.

Hongkong, China 2012, 120 Min

von

Wong Kar Wai

mit

Tony Leung
Zhang Ziyi
Chang Chen

Weltvertrieb

Wild Bunch