Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Panorama

Frances Ha

Greta Gerwig (Schauspielerin)
Noah Baumbach (Regisseur)
Andreas Struck (Moderation)

## ## ##
Frances ist 27, lebt mit ihrer besten Freundin Sophie in New York und ist vollauf damit beschäftigt, ihre Karriere als Tänzerin immer wieder neu zu erfinden. Ihr Studium liegt schon eine Weile zurück, aber ein funktionierendes Profileben scheint noch in weiter Ferne. Auch wenn beruflich eine Enttäuschung die nächste jagt, in ihrem eheähnlichen Zusammenleben mit Sophie fühlt sich Frances ziemlich wohl. Als die jedoch überraschend auszieht, um mit einer anderen Freundin ihre Traumwohnung in Tribeca zu beziehen, sitzt Frances plötzlich auf der Straße. Jetzt muss sie nicht nur einen neuen Platz zum Wohnen finden, sondern auch einen neuen Platz in der Welt, denn von ihren zahlreichen hochtrabenden Ambitionen kann sie nur sehr wenige verwirklichen. Eine vorsichtige Romanze scheitert an unterschiedlichen Beziehungskonzepten und verläuft im Sande. Auch wenn Frances’ Alltag weit entfernt von ihren Träumen ist, stürzt sie sich mit unerschrockener Lebenslust in die Suche und tingelt von einer kuriosen Bleibe zur nächsten.
Frances Ha ist ein humorvolles Großstadtmärchen in Schwarzweiß über das Erwachsenwerden nach dem Erwachsenwerden.

USA 2012, 86 Min

von

Noah Baumbach

mit

Greta Gerwig
Mickey Sumner
Adam Driver

Weltvertrieb

Celluloid Dreams