Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Wettbewerb (außer Konkurrenz)

The Iron Lady

Die Eiserne Lady

Jim Broadbent (Schauspieler)
Meryl Streep (Schauspielerin)
Phyllida Lloyd (Regisseurin)
Moderation: Rainer Rother

 
## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ##
Oscar-Preisträgerin Meryl Streep verkörpert die Eiserne Lady: Margaret Roberts wächst in einfachen Verhältnissen auf. Ihr Vater, ein methodistischer Laienprediger, betreibt einen Kolonialwarenladen, in dem sie als junges Mädchen aushilft. Vom Vater erbt Margaret das Interesse an Politik und die Fähigkeit, andere für ihre Ideen zu begeistern. Als Erwachsene gelingt der Außenseiterin der Einstieg in das bis dahin von Männern beherrschte politische Establishment. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere wird Margaret, jetzt verheiratete Thatcher, Premierministerin Großbritanniens. Aus anfänglichen Niederlagen lernt sie schnell, sie schult sich rhetorisch und ändert auf Anraten ihrer engsten Mitarbeiter ihren Stil. Unbeirrt aber geht sie ihren politischen Weg, sei es im Kampf mit den Gewerkschaften oder im Falkland-Krieg. Ihr Mann Denis ist ihr mit seiner liebenswert-humorvollen Art ein unentbehrlicher Halt. Nach seinem Tod führt die an Demenz erkrankte Lady Thatcher oft Zwiegespräche mit Denis, der in ihrer Erinnerung weiterlebt. Meryl Streep ist für ihre Darstellung der Margaret Thatcher mit einem Golden Globe ausgezeichnet worden.

Großbritannien 2011, 104 Min

von

Phyllida Lloyd

mit

Meryl Streep
Jim Broadbent
Olivia Colman
Roger Allam
Susan Brown

Weltvertrieb

Pathé International