Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Wettbewerb

L'enfant d'en haut

Sister

Agnès Godard (Kamera)
Antoine Jaccoud (Drehbuchautor)
Léa Seydoux (Schauspielerin)
Ursula Meier (Regisseurin)
Kacey Mottet Klein (Schauspieler)
Ruth Waldburger (Produzentin)
Denis Freyd (Co-Produzent)
Moderation: Ralf Schenk

 
## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ##
Der zwölfjährige Simon fährt im Winter mit einer kleinen Seilbahn vom Industriegebiet im Tal, wo er allein mit seiner Schwester Louise lebt, in das prächtige, höher gelegene Skigebiet. Dort stiehlt er reichen Touristen Skier und Ausrüstung, um sie an die Kinder seines Wohnblocks zu verkaufen. Er erzielt damit ein bescheidenes, aber regelmäßiges Einkommen. Simons Machenschaften nehmen mit der Zeit immer größere Ausmaße an. Louise, die vor kurzem ihre Stelle verloren hat, profitiert davon und wird immer abhängiger von Simon…
Ursula Meier siedelt ihren zweiten langen Spielfilm in einer Touristenhochburg in den Alpen an. Aus der Anonymität der Masse filtert sie die Geschichte eines Kindes, das für sich einen Weg gefunden zu haben glaubt, um seine prekären Verhältnisse zu mildern. Die Studie eines Heranwachsenden zwischen Lüge und dem unstillbaren Bedürfnis nach Liebe und Nähe wird zu einem existenziellen Diskurs über die Widersprüche einer scheinbar wohlhabenden Welt.

Schweiz / Frankreich 2012, 97 Min

von

Ursula Meier

mit

Léa Seydoux
Kacey Mottet Klein
Martin Compston
Gillian Anderson

Weltvertrieb

Memento Films International