Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Wettbewerb

The Forgiveness Of Blood

Andamion Murataj (Drehbuchautor, Co-Produzent)

Paul Mezey (Produzent)

Sindi Laçej (Schauspielerin)

Joshua Marston (Regisseur)

Tristan Halilaj (Schauspieler)

Refet Abazi (Schauspieler)

Jenni Zylka (Moderation)

Andamion Murataj (Drehbuchautor, Co-Produzent)

Paul Mezey (Produzent)

Sindi Laçej (Schauspielerin)

Joshua Marston (Regisseur)

Tristan Halilaj (Schauspieler)

Refet Abazi (Schauspieler)

## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ##
Nik ist 17 und besucht im Norden von Albanien die letzte Klasse einer Oberschule. Nik ist ein tatkräftiger junger Mann – wenn er den Schulabschluss in der Tasche hat, will er ein Internetcafé eröffnen. Seit kurzem hat er zum ersten Mal im Leben etwas mit einem Mädchen am Laufen – Nik hat sich in eine Klassenkameradin verliebt. Niks Schwester Rudina ist 15, aber auch sie hat schon sehr genaue Vorstellungen von der Zukunft – sie würde gern die Universität besuchen.
Doch dann wird die Familie der beiden in einen Streit um Landbesitz verwickelt und ihr Vater des Mordes angeklagt. Auf einmal sind Nik und Rudina in eine Blutrache hineingezogen. Die strengen Vorschriften des Kanun, eines jahrhundertealten Gewohnheitsrechts in Albanien, verbieten allen männlichen Familienmitgliedern, einschließlich des erst sieben Jahre alten Bruders, das Haus zu verlassen.
Solange ihr Vater sich in den Bergen versteckt und Nik daran gehindert wird, sich in der Öffentlichkeit zu bewegen, ist die Familie ganz auf Rudina angewiesen, die deshalb die Schule verlässt und die Geschäfte ihres Vaters übernimmt. Während das Mädchen angesichts dieser neuen Verantwortung sichtlich aufblüht, löst die Isolation bei ihrem Bruder Zorn und Frustrationen aus. Irgendwie muss Nik der Blutrache ein Ende setzen – selbst wenn es ihn das Leben kostet!

USA / Albanien / Dänemark / Italien 2010, 109 Min

von

Joshua Marston

mit

Tristan Halilaj
Sindi Lacej
Refet Abazi
Ilire Vinca Celaj

Weltvertrieb

Fandango Portobello Sales