Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Panorama

Tomboy

## ## ## ## ## ##
Die zehnjährige Laure hat etwas sehr Jungenhaftes an sich.
Vor kurzem ist sie mit ihren Eltern und ihrer kleinen Schwester Jeanne in eine neue Umgebung gezogen. Nun ist es Sommer, und all die anderen Kinder aus der Nachbarschaft spielen zusammen im Freien – nur Laure ist allein, denn sie kennt hier niemanden unter den Gleichaltrigen.
Doch dann begegnet sie eines Tages Lisa, einem Mädchen, das etwa ebenso alt ist wie sie selbst. Laure lässt ihre neue Bekanntschaft in dem Glauben, dass sie ein Junge sei. Aus Laure wird Mikaël, und nachdem diese „Verwandlung“ geglückt ist, fängt sie an, auch mit den anderen Kindern aus der Nachbarschaft zu spielen. Doch im Laufe der Zeit wird Laures Verhältnis zu Lisa immer enger, was die Zweideutigkeit ihrer Lage immer komplizierter macht.
Céline Sciamma gehört zu den Vertreterinnen einer neuen Filmemachergeneration in Frankreich. „Meine Liebe zum Kino entstand mit dem jungen französischen Kino der 90er Jahre: Desplechin, Lvovsky, Rochant … Aber ich bewundere auch Gus Van Sant und Larry Clark sehr für ihre Arbeiten über Jugendliche, und nicht zu vergessen David Lynch“, äußerte sie im August 2007 in einem Interview mit „Cineuropa“.

Frankreich 2011, 84 Min

von

Céline Sciamma

mit

Zoé Héran
Malonn Lévana
Jeanne Disson
Sophie Cattani
Mathieu Demy

Weltvertrieb

Films Distribution