Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Panorama

The Devil's Double

Mimoun Oaissa (Schauspieler)

Michael Thomas (Drehbuch)

Latif Yahia (Autor)

Dominic Cooper (Schauspieler)

Ludivine Sagnier (Schauspielerin)

Dar Salim (Schauspieler)

Akin Gazi (Schauspieler)

Anatol Weber (Moderation)

## ## ## ## ## ## ## ## ##
Bagdad 1987. Die Hauptstadt des Irak ist zu dieser Zeit noch ein beliebter Tummelplatz für die Reichen und Schönen im Nahen Osten – und auch für zwielichtige Geschäftemacher. Denn kaufen kann man hier alles. Aber alles hier hat auch seinen Preis: Im Irak gedeihen Korruption und Betrug. Einer, der dies wie kein anderer für seine Zwecke zu nutzen weiß, ist Udai Hussein, der älteste Sohn des irakischen Diktators Saddam Hussein. Wonach ihm der Sinn steht, das nimmt er sich, sei es dein Haus, dein Ferrari, deine Frau, deine Tochter. Niemand im Irak wagt es, nein zu Udai Hussein zu sagen.
Natürlich macht sich so einer Feinde, auch solche, die ihm nach dem Leben trachten. Um dieses Risiko zu minimieren, legt er sich ein Double zu. Seine Wahl trifft auf Latif Yahia, einen ehemaligen Schulkameraden. Er dient als Offizier in der irakischen Armee und lehnt das Ansinnen Udais zunächst ab. Doch der hat keine Skrupel, Latif zu zwingen.
Nach einer wochenlangen Schulung, zu der auch die Übernahme eines Sprachfehlers gehört, beginnt Latif den Alltag des „schwarzen Prinzen“ zu teilen. So lernt er das Leben des gefürchtetsten Mannes in seinem Land kennen. Mitsamt aller Extravaganzen: den schnellen Autos, den schier unerschöpflichen finanziellen Mitteln, den schönen Frauen und leichten Mädchen. Und mit seinen Verbrechen. Doch sich aus dem Bannkreis des Bösen zu lösen, gelingt Latif nicht. Erst während des Irakkriegs 1991 lässt Udai Hussein ihn fallen. Für des Teufels Doppelgänger hat das fatale Folgen …

Belgien 2010, 108 Min

von

Lee Tamahori

mit

Dominic Cooper
Ludivine Sagnier