Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Panorama

Monga

## ## ## ## ##
Monga ist der Name eines alten Stadtviertels in Taipei. Über die Regeln, die hier gelten, machen sich Mosquito und seine Freunde keine Illusionen: Wer auf den Straßen von Monga überleben will, muss stärker sein als seine Feinde.
Mosquito, Monk, Dragon, White Monkey und A-Lan sind Mitglieder der „Prinzen-Gang“. Sie sind dort eingetreten, nachdem Mosquito schon am ersten Tag seines Schulbesuchs in Monga das Pausenbrot geklaut worden war. Die fünf Teenager aber wollten sich nicht herumschubsen lassen.
Während die Jungs nun ihren neuen Gangster-Lifestyle genießen und schon planen, die Herrschaft über die Straßen von Monga zu übernehmen, blicken andere mit unverhohlenem Neid auf den erfolgsverwöhnten Mosquito. Doch davon ahnt die Clique nichts.
Boss Geta, einer der alten Triadenanführer in Monga, sieht es als seine Aufgabe an, den präpotenten Grünschnäbeln die wahren Regeln des Gangsterdaseins zu vermitteln. Von ihm erfahren die Youngsters, was die Gründer von Monga als ihr Erbe hinterließen: nämlich die strengen Grundsätze einer Bruderschaft, deren Mitglieder nicht etwa nur Verteilungskämpfe führen, sondern immer auch um ihre Ehre kämpfen.
Doch auch Boss Geta ahnt nicht, welcher Sturm über Monga hereinbrechen wird. Die traditionellen Werte und den letzten Glanz des alten Monga wird er zerstören. Und eine neue Gang, die über eine Unzahl an Handfeuerwaffen verfügt, wird die nette, kleine Welt, in der es sich Boss Geta und die „Prinzen-Gang“ bequem gemacht haben, vollkommen verändern.

Taiwan 2010, 140 Min

von

Doze, Niu Chen-Zer

mit

Ethan Juan
Mark Chao
Ma Ju-lung
Ko Chia-yen

Weltvertrieb

Distribution Workshop (HK) Limited