Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation

Unmade Beds

## ## ## ##

UNMADE BEDS

Axl will seinen lang vermissten Vater finden und entdeckt seine Ver­gangen­heit. Die will Vera am liebsten vergessen, als sie versucht, ihren Lie­bes­kum­mer loszuwerden. Ihre Geschichten verbinden sich in Londons angesagtem East End. Als Axl herausgefunden hat, dass sein Vater als Makler arbeitet, besucht er ihn und behauptet, ein Student zu sein, der ein Apartment sucht. Doch je mehr er über das Leben seines Vaters und seine neue Familie in Erfahrung bringt, desto schwieriger wird es für Axl, diesen Mann zu akzeptieren. Vor den sich anbahnenden Konflikten taucht er in Londons Club­szene unter und bezieht ein Zimmer in einer stillgelegten Lagerhalle. Hier begegnet er Vera, die gerade eine romantische Affäre mit einem Frem­den einzugehen beginnt. Um sich selbst vor weiterem Liebeskummer zu schützen, besteht sie bei dieser Liebesgeschichte auf strikter Beachtung gegenseitiger Anonymität. Das geht gründlich schief, denn als sie sich in den Fremden ernsthaft verliebt, wird sie selbst Opfer ihrer Vorsichts­maß­nah­men. Wird der Thrill ihrer Begegnungen anhalten, wenn sie erst einmal beginnt, mit ihrem namenlosen Lover ihre Geschichten auszutauschen? Obwohl sie in derselben Lagerhalle leben und sich ihre Geschichten immer wieder kreuzen, treffen sich Axl und Vera niemals persönlich.

Großbritannien 2008, 93 Min

von

Alexis Dos Santos

mit

Déborah François
Fernando Tielve
Michiel Huisman
Iddo Goldberg
Richard Lintern

Weltvertrieb

Protagonist Pictures