Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Wettbewerb (außer Konkurrenz)

The Other Boleyn Girl

Die Schwester der Königin

Eric Bana (Schauspieler)

Natalie Portman (Schauspielerin)

Scarlett Johansson (Schauspielerin)

Justin Chadwick (Regisseur)

Anatol Weber (Moderation)

 
## ## ## ## ## ## ## ## ##

DIE SCHWESTER DER KÖNIGIN

Opulentes Kostümdrama, romantische Tragödie und ein prächtiges Puzzle aus Verrat, Leidenschaft und Liebe – das ist das Leben Anne Boleyns (1501–1536), die in jungen Jahren mit ihren Geschwistern Mary und George am englischen Hof eingeführt wird, um dort den Einfluss ihrer Familie zu stärken. Doch kann Anne entgegen den hohen Erwartungen nicht die Gunst des Königs erlangen und fällt in Ungnade. Während ihres Zwangsaufent­halts in einem Kloster wird dafür ihre blonde Schwester Mary zur Mätresse Heinrichs VIII. und lebt das Leben, das für Anne vorgesehen war. War diese zuvor eine Spielfigur in den Plänen ihres Onkels und seiner Gier nach Anerkennung und Reichtum, ist sie bei ihrer Rückkehr eine erfahrene und selbstbewusste Spielerin, die mehr erreichen will, als nur eine der vielen Mätressen des Königs zu werden. Eine sichere Position am Hof ist ihr nicht genug – sie will Genugtuung und wirkliche Macht. Mit Klugheit, Charme und geistreichem Selbstvertrauen erobert sie Heinrichs Zuneigung und Achtung, wie es keiner anderen Frau vor ihr gelang. Sie wird zu seiner Vertrauten und löst schon bald ihre Schwester Mary als Geliebte des Königs ab. Anne setzt eine emotionale und politische Maschinerie in Gang, die schließlich auch zur Annullierung der Ehe zwischen Heinrich und seiner langjährigen Frau Katharina von Aragón führt und die als erster Schritt zum Zerwürfnis zwischen der englischen und der katholischen Kirche gilt. Ihr leidenschaft­licher Ehrgeiz führt sie auf den Thron Englands … und wird ihr schließlich zum Verhängnis.

USA / Großbritannien 2007, 115 Min

von

Justin Chadwick

mit

Natalie Portman
Scarlett Johansson
Eric Bana
Kristin Scott Thomas
Mark Rylance
David Morrissey

Weltvertrieb

Universal Pictures