Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Forum

God Man Dog

## ## ## ##

GOD MAN DOG LIU LANG SHEN GAO REN

Ein gutsituiertes Ehepaar aus Taipei, das sich seit der Geburt des Kindes immer mehr entfremdet und langsam verstummt. Ein Obsthändler vom Land und seine Frau, die gemeinsam versuchen, sein Alkoholproblem zu bekämpfen. Eine junge Frau, die ihre Aggressionen beim Kickboxen austobt. Ein umherstreunender Junge und ein einsamer Mann, der gewaltige Buddhastatuen ausliefert. Für einige Tage verfolgt die Regisseurin Singing Chen den Alltag ihrer angeschlagenen Helden. Ohne deren Drama groß zu inszenieren, ist es immer präsent. In ihren traurigen Gesichtern, die die Kamera aufmerksam betrachtet. Durch die zurückhaltende Art, mit der sie das Leben angehen. Manchmal erklingt Musik. Dann nehmen sich Film und Figuren eine Auszeit und lassen sich treiben. Die Regisseurin spielt sich in diesem Film nicht als Marionettenmeister auf, der seine Figuren lenkt und ihr Schicksal bestimmt. Vielmehr hat man das Gefühl, dass hier ein Rahmen geschaffen wird, in dem Menschen wieder zu sich selbst finden können. Manche von ihnen werden überraschende Wege gehen, manche Wege und Schicksale werden sich kreuzen. God Man Dog ist ein leiser Ensemblefilm, eine Short Cuts-Variante aus Taiwan.
Anke Leweke

Taiwan 2007, 119 Min

von

Singing Chen

mit

Tarcy Su
Jack Kao
Chang Han
Ulau Ugan
Jonathan Chang
Tu Xiao-han