Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Berlinale Special

I Have Never Forgotten You - The Life And Legacy Of Simon Wiesenthal

Ich habe Euch nicht vergessen - Simon Wiesenthals Leben und Vermächtnis

ICH HABE EUCH NICHT VERGESSEN - SIMON WIESENTHALS LEBEN UND VERMÄCHTNIS

Der Film schildert Leben und Vermächtnis Simon Wiesenthals, des berühmten Nazijägers und Humanisten, der 2005 gestorben ist. Der gebürtige Ukrainer Wiesenthal, ein säkularer Jude, der den Holocaust überlebt, aber in den KZs 89 Verwandte aus der eigenen und der Familie seiner Frau verloren hat, widmete mehr als sechs Jahrzehnte seines Lebens der Verfolgung von Nazi-Kriegsverbrechern. Er war Architekt, hat aber diesen Beruf nach dem Krieg nicht mehr ausgeübt. Was war die Triebkraft seiner Arbeit? Woher nahm er die Kraft, als seine Bemühungen über Jahre zur Erfolglosigkeit ver dammt schienen? Welche persönlichen Opfer hat er gebracht, und welche Auswirkungen hatte sein Engagement auf das Leben seiner Frau und seiner Tochter? Wiesenthal hat nicht nur zur Strafverfolgung von 1.100 Kriegsverbrechern beigetragen, er hat auch als einer der ersten auf die Lage der Sinti und Roma, der Homosexuellen und auf die anderer Verfolgter hingewiesen, die unter der Naziherrschaft litten. Während ihn viele als "Gewissen des Holocaust" feierten, war manches in seiner Karriere umstritten, insbesondere sein Verhalten in der Affäre Kurt Waldheim in den 80er Jahren.
Der Film schildert Wiesenthals gesamtes Leben - die Kindheit in der Ukraine, seine Erfahrungen im Holocaust, seine Jahre als Nazijäger. Er enthält Interviews mit langjährigen Mitstreitern Wiesenthals, mit Regierungschefs aus aller Welt, mit Freunden und Familienmitgliedern. Wiesenthals einziges Kind, seine Tochter Pauline, tritt auf und spricht erstmals über ihre Eltern und deren fast 70 Jahre währende Beziehung. Gedreht an Schauplätzen in Österreich, England, Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz, der Ukraine und in den USA, enthält der Film bisher unveröffentlichte Archivbilder und -filme.

USA 2006, 103 Min

von

Richard Trank

Weltvertrieb

Cinema Management Group