Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Wettbewerb (außer Konkurrenz)

300

Deborah Snyder (Ausführende Produzentin)

Bernie Goldmann (Produzent)

Marc Canton (Produzent)

Gianni Nunnari (Produzent)

Rodrigo Santoro (Schauspieler)

Gerard Butler (Schauspieler)

Zack Snyder (Regisseur)

Moderation: Claudia Landsberger

 
## ## ## ## ## ## ## ##

300

Spätestens seit seinem Comic "Sin City" wird Frank Miller in der Comicszene verehrt. In "300", einem ebenfalls hochgelobten Comic, der jetzt die Vorlage zu Zack Snyders Film liefert, geht es um die Schlacht bei den Thermopylen, 480 v. Chr. Die Schlacht hatte bei Miller einen unauslöschlichen Eindruck hinterlassen, als er als Kind THE 300 SPARTANS sah. Sein Comic nimmt direkt Bezug auf Rudolph Matés Cinemascope-Fim von 1962. Bei der Schlacht an den Thermopylen standen 7.000 Griechen einem Heer von 120.000 Persern gegenüber. Leonidas, der König von Sparta, führte das griechische Bündnis an, Xerxes die Perser. Durch eine geschickte Positionierung der Truppen gelang es Leonidas, der persischen Übermacht zu trotzen. Erst als der Hirte Ephialtes den Persern den Anopaiapfad zeigte, auf dem sie ihre Truppen an der griechischen Stellung vorbeiführen konnten, gelang es ihnen, eine zweite Front gegen Leonidas aufzubauen. Um den Rückzug seiner verbliebenen Truppen zu sichern, verschanzte sich Leonidas mit 300 Getreuen in der Festung. Herodot berichtet, dass im Laufe des blutigen Gemetzels Leonidas getötet und sein Leichnam von den Persern geschändet wurde. Die Spartaner erkämpften die Leiche ihres Königs zurück und verbargen sie bis zuletzt vor den Angreifern. Als sie schließlich überrannt wurden, hatten die Griechen den Persern große Verluste bereitet.
Unter vollkommenem Verzicht auf Originalschauplätze und mit dem Einsatz von Green Screen und Bluebox ist Regisseur Zack Snyder eine kongeniale Umsetzung der Comic-Ästhetik Frank Millers gelungen.

USA 2006, 117 Min

von

Zack Snyder

mit

Gerard Butler
Lena Headey
David Wenham
Dominic West