Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Wettbewerb

Bordertown

Theresa Ruiz (Schauspielerin)

Norma Andrade (Zeugin)

Barbara Martinez Jitner (Ausführende Produzentin)

Juan Diego Botto (Schauspieler)

Antonio Banderas (Schauspieler)

Jennifer Lopez (Schauspielerin)

Gregory Nava (Regisseur)

Maya Zapata (Schauspielerin)

Moderation: Anatol Weber

 
## ## ## ## ## ## ## ## ##

BORDERTOWN

Lauren Fredericks ist eine ehrgeizige Journalistin beim "Chicago Sentinental". Sie träumt davon, als Auslandskorrespondentin in den Irak geschickt zu werden. Doch ihr alter Chef und Förderer George Morgan, mit dem sie fast eine Vater-Tochter-Beziehung verbindet, schickt sie lieber nach Mexiko. In Juárez an der amerikanisch-mexikanischen Grenze werden immer wieder junge Frauen umgebracht, die in den Maquillas schuften, mexikanischen Fabriken für billige Unterhaltungselektronik für den nordamerikanischen Markt. Als Lauren in Juárez ankommt, findet sie eine vor Angst gelähmte Stadt vor. Hunderte von Frauen wurden schon brutal vergewaltigt und umgebracht. In dieser Gefahr befindet sich kurz darauf auch Eva. Sie sitzt im Bus auf dem Weg zurück nach Oaxaca, als der Busfahrer sie brutal angreift und gemeinsam mit einem anderen Mann vergewaltigt und würgt. Als die Männer von ihr ablassen, halten sie Eva für tot. Mit letzter Kraft kann sich Eva befreien. Sie kehrt zu ihrer Mutter zurück, und weil die Frauen sich vor korrupten Polizisten fürchten, wenden sie sich an die Lokalzeitung "El sol de Juárez". Hier arbeitet Alfonso Diaz, ein alter Lover von Lauren. Sie ist gerade bei ihm, als Eva mit ihrer Mutter in die Redaktion kommt. Sofort ist Lauren klar, dass Evas Geschichte die Story ist, die sie ihrem Traum vom Irak nahebringt.

USA 2006, 112 Min

von

Gregory Nava

mit

Jennifer Lopez
Martin Sheen
Maya Zapata
Antonio Banderas

Weltvertrieb

Capitol Films